Antje Schött-Bachtari

Antje Schött-BachtariNeufeldweg 2
51427 Bergisch Gladbach

Tel.: 0173 / 2793168
E-Mail: antje.bachtari@gmx.de
Webseite: www.investitionmensch.de

Ausbildung / Beruf / Aufgaben im Virtues Project

25 Jahre Unternehmertum, Coach (QRC zertifiziert), Mediatorin auf der Grundlage der GFK nach Marshall Rosenberg und des Harvard Verhandlungskonzepts, Kommunikationstrainerin, Facilitator „Virtues Project™ International“ und selbstständig tätig mit dem Beratungsunternehmen „Investition Mensch“, für die Stärkung einer Denk-, Sprach- und Führungskultur, die zu gelingender Kommunikation und Beziehungsgestaltung in unseren Lebens-, Bildungs- und Arbeitssystemen beiträgt und eine WIR-Haltung fördert.

Über mich

Jahrgang 1961, eine Tochter

Unternehmensberatung „Focus on change“ Coach, WirtschaftsMediatorin, TugendProjekt Facilitator i.A.
Nach 25 Jahren selbständigem Unternehmertums in verschiedenen, korrespondierenden Bereichen der internationalen Hotel & Convention Industrie habe ich 2009 für mich neue Wege beschritten.
Die langjährige Kooperation mit Menschen aller Metiers und des unterschiedlichsten ethnisch-kulturellen, traditionellen und gesellschaftlichen Hintergrunds hat mir immer mehr verdeutlicht, dass Kommunikation die alles entscheidende Brücke ist, um miteinander zu arbeiten und einander zu verstehen. Leider gelingt dies aber immer weniger und trägt damit entscheidend dazu bei, dass Menschen in anhaltenden Konflikten leben, innerhalb ihrer Berufsausübung psychisch erkranken und sich im Privaten immer mehr isolieren.

Mein heutiger Arbeitsschwerpunkt liegt deshalb in der Beratung und Wissensvermittlung um die Gestaltung von wertschätzender Kommunikation und gelingender Beziehungskulturen.

Als Coach vertraut mit lösungs- & zielorientierten Methodiken, als Mediatorin konfliktlösend auf der Basis des Win/Win Prinzips und der gewaltfreien Kommunikation nach M. Rosenberg arbeitend, hat mir erst das „TugendProjekt“ wirklich die Möglichkeiten eröffnet, Menschen mit ihrem „SeinsKern“ in Verbindung zu bringen und sich ihrer Stärken, Potenziale und damit ihrer Einzigartigkeit bewusst zu werden. Die Bewusstmachung dieser inneren Kraft, das Entfalten und Entwickeln der Tugenden als unserer Charaktereigenschaften mit den Strategien des „TugendProjekts“, verhilft dem Menschen zu innerer Stabilität und Selbstkompetenz.

Ich möchte dabei behilflich sein, das „TugendProjekt“ und seinen Wert besonders in der Wirtschaft und in Organisationen bekannt zu machen. Gerade, weil aufgrund enormer Kosten durch langzeiterkrankte Manager und Mitarbeiter z.B. mit Burn out Syndrom, die Bewusstmachung um „Betriebliche Gesundheitsförderung“ heute unabdingbar ist, ist Wandel der Sprach- & Beziehungskultur – und dazu trägt das „TugendProjekt“ im besonderen Maße bei -, ein Gesundheitsfaktor.

Referenzen/Publikationen

pdf-icon„Der Kern des Menschen“ – managerSeminare – 12.2014 [PDF, 200 kB]