Newsletter

Zeit für Besinnung & Sinnhaftigkeit

Liebe Freunde, Förderer und Partner des Virtues Project,

die Vorweihnachtszeit ist in der Regel eine Zeit der Vorbereitung auf das große Fest: Weihnachten. Viele von uns hetzen durch die letzten Wochen des Jahres, getrieben von Jahresabschlüssen und Deadlines.

Auch das Besorgen von Geschenken und die Weihnachtsplanung versetzt uns in den Organisations- und Planungsmodus. Findest Du Dich wieder?
Gehörst auch Du zu den Menschen, die sich manchmal wünschen, dass der ganze Zauber schon vorbei wäre? Wir möchten Dich ermutigen, die Vorweihnachtszeit zu nutzen, die Ruhe, welche die Natur ausstrahlt für Dich zu entdecken.

Schau, die Nebel lösen sich langsam auf, und die Zeit der klaren, kühlen Luft, der Kälte und des ersten Schnees bricht an. Tiere und Natur beginnen ihren Winterschlaf. Welche Zeit wäre besser geeignet, um innezuhalten, durchzuatmen und Dich zu besinnen, was Dir wirklich wichtig ist. Was Du am liebsten machst. Was Dein Herz zum Leuchten bringt und wobei Du Erfüllung und tiefe Freude empfindest.

Unsere Tugendkarten unterstützen Dich, Innenschau zu halten – und das nicht nur zu Weihnachten. Sie begleiten Dich das ganze Jahr über, ein ganzes Leben und immer wieder gibt es ein inneres Potenzial zu entdecken, zu wecken, zu stärken und zu entwickeln.

Diese wunderschönen TugendKarten sind auch ein ganz besonderes Geschenk.

Wir wünschen Dir eine besinnliche Adventszeit und gute Erkenntnisse.

Virtues Project Germany e.V.
Initiative zur Entwicklung von Ich-, Du- und Wir-Qualitäten


BeSINNung

Als ich mit Karin diesen Newsletter vorbereitete und wir über Besinnung und Sinnhaftigkeit gesprochen haben, fragte ich mich, wie ich diese Qualitäten in meine Vorweihnachtszeit bringe.

Mir wurde klar, dass meine Zeit der Besinnung während der Gestaltung der Adventskalender für meine Kinder kommt. Jedes Jahr gestalte ich einen individuellen Kalender, in dem ich für jeden Tag etwas persönliches auf einen Zettel schreibe und in einem Türchen oder Beutelchen hinterlege. Mal ist es ein Dankeschön für einen besonderen gemeinsamen Abend, den wir erlebt haben und den ich sehr geschätzt habe, mal würdige ich ihren Einsatz z.B. in der Schule und benenne ihr Durchhaltevermögen. Ein anderes Mal formuliere ich eine Tugend, die ich besonders an ihnen schätze und die mich immer wieder anrührt.
Das Besondere daran ist, dass ich mir Zeit nehme in mich hineinzusehen, reinzuspüren und einem Menschen mitteile, dass ich ihn sehe, wahrnehme und schätze für das was er ist. Für das ganz besondere, was er in diese Welt bringt. Für mich ist das ein Schaffen von einer ehrlichen und tiefen Verbindung zu meinen Kindern durch ein „Ich sehe dich…“.

Gleichzeitig ist dieses Tun sehr SINNhaft.
Es macht SINN, anderen zu sagen, was ich Besonderes in ihnen sehe.
Es macht SINN, sich gegenseitig etwas Schönes zu sagen.
Es macht SINN einander an unsere Schätze, die wir alle in uns tragen, zu erinnern.

Das Aussprechen von Qualitäten, bringt Menschen in Berührung mit den Fähigkeiten, die in ihnen stecken und oftmals übersehen werden.

Gerne dehne ich diese Arbeit aus und formuliere persönliche Wahrnehmungen für Menschen, die ich zu Weihnachten besuche. Die BeSINNung für mich liegt darin, dass ich über das, was vielleicht nicht so war wie ich es mir gewünscht habe, hinwegzusehen und mir klarzumachen, was mir stattdessen geschenkt wurde.
Es ist ein innerliches ruhig werden, fernab von Erwartungen und eine leises „JA“ für das was ist. Dann kann Liebe geschehen, auch in mir selbst. Es wird still, ruhig, es ist genug und die Hektik findet keinen Platz mehr. Und plötzlich weihnachtet es.

Ein Beitrag der 2. Vorsitzenden, Master Facilitator Sonja Ribbeck


Sinnvoll schenken

Wie wäre es mit einem außergewöhnlichen Geschenk zu Weihnachten? Die Materialien von Virtues Project e.V. unterstützen Dich und Deine Lieben Charaktereigenschaften und Tugenden wie zum Beispiel Wertschätzung, Respekt, Verständnis und Dankbarkeit zu entdecken und miteinander zu teilen.

Zum TugendShop


Virtues Pick oder wie ich eine Tugendkarte ziehe

Ich möchte Euch hier Einblick in meinen Umgang mit den Tugendkarten geben und die gewonnen Erfahrungen mit Euch teilen:

1. Eine Tugendkarte für den Tag ziehen

Zu Beginn des Tages ziehe ich eine Tugendkarte mit der Frage: „Welche Tugend soll mich heute durch den Tag begleiten?“ Ich mische mein Kartenset, breite die Karten in einer Reihe vor mir aus, schließe die Augen und ziehe eine Karte. Dann lese ich sie mir in Ruhe durch und lasse den oder die Sätze nachwirken, die mich besonders angerührt haben.

Der Tag bekommt dadurch für mich eine besondere Qualität und unterstützt mich, meine Verhaltensmuster zu reflektieren und einen besonderen Schwerpunkt zu setzen.

2. Tugendkarte in emotionalen Momenten ziehen

Auch hier gehe ich wie unter Punkt 1. beschrieben vor. Innerlich stelle ich mir diese Frage: „Wie würde sich jetzt mein Blick auf die Situation verändern, wenn ich die folgende Tugend als Anregung und gedankliche Inspiration nehme?“ In Ruhe lese ich mir die Botschaft der Karte durch und schaue, an welche Charakterqualität ich erinnert werde.

In der Regel fühle ich mich ruhiger und emotional sortiert. Gedanken können klare Formen annehmen. Ich fühle mich gestärkt.

3. Tugendkarte für das Jahr ziehen

Zum Jahresende freue ich mich immer darauf, dieses Ritual zu begehen. Ich stelle mir schöne Musik an und entzünde eine Kerze. Dann setze ich mich mit meinem neuen Jahreskalender an den Tisch und ziehe für jeden Monat des neuen Jahres eine Tugendkarte. Den Kerngedanken bzw. die für mich gewonnene Qualität notiere ich mir an den Monatsanfängen. Mit diesen Anregungen starte ich in das neue Jahr und jeden neuen Monat.

Ich fühle mich begleitet und meine Reflexion wird gestärkt.

4. Tugendkarte vor einem Konfliktgespräch ziehen

Ich habe auch gute Erfahrungen gemacht, wenn alle Beteiligten vor einem Konfliktgespräch eine Tugendkarte ziehen und das Gespräch auf Basis dieser Tugend beginnen. Die Tugendkarten geben jedem die Möglichkeit, seinen Blick zu weiten. Das Gespräch kann eine andere Qualität bekommen und völlig anders verlaufen als gedacht.

Insgesamt unterstützen uns die Tugenden in jedem das Beste hervorzuholen.

Vielleicht findet ihr noch eigene Situationen, in denen ihr gerne die Tugendkarten hinzuziehen möchtet. Ich wünsche Euch viel Freude beim Ausprobieren und gerne dürft ihr mir eine Rückmeldung geben und Erfahrungen mit mir teilen.

Herzlichst, Sonja Ribbeck


Die Tugend der Woche – zum Teilen

Jede Woche stellen wir auf unserer Homepage, unserer Facebookseite und auf Instagram eine andere Tugend vor. Fühlst Du Dich angesprochen und möchtest die Tugenden mit Deinem Netzwerk, in Deiner Schule oder Deiner Organisation teilen? Sei eingeladen dies zu tun! Auch einer Veröffentlichung in Deiner Zeitung stimmen wir gerne zu – bitte benenne dabei die Quelle: © Virtues Project Germany e.V.

Weiterlesen …


Unser Veranstaltungskalender 2022

Um das Virtues Project näher kennenzulernen, bieten wir TugendTreffs, Einführungskurse, Fortbildungen, Pace of Grace und vieles mehr an. Zudem findet regelmäßig ein gemeinsamer Austausch zur konkreten Anwendung des Virtues Project mit erfahrenen Facilitatoren statt.
Lass Dich von unserem vielfältigen Angebot und unserem Team begeistern. Viele Veranstaltungen werden auch online abgehalten.

Zum Veranstaltungskalender …


Wir kommen gerne auch zu Dir

Du möchtest in Deiner Schule, Deinem Betrieb oder in Deinem Team gerne etwas inspirierendes initiieren? Lade uns gerne ein, um einen Impulsvortrag zum Virtues Project und den fünf Strategien zu halten. In unserem Team findest Du ganz bestimmt die/den passende/n Referent/in bzw. Facilitator.


Werde Virtues Project™ Facilitator

Als Führungskraft, Coach, Pädagoge oder Eltern ist man besonders gefordert die eigenen Kompetenzen zu erweitern. Die Tugenden bieten einen unendlichen Fundus für sich selbst und andere. Werde zertifizierter Virtues Project™ Facilitator und nimm am nächsten Einführungs- / Vertiefungskurs teil!


Weiterentwicklung des Virtues Project Germany e.V.

Die jährliche Mitgliederversammlung fand am 6. November 2021 in Königswinter statt. Nach dem formellen Teil wurde am Nachmittag der Kreis für Gäste und Interessierte erweitert. In einem interessanten und inspirierenden Austausch wurden Ideen gesammelt: die Verbreitung des Virtues Project und seiner „5 Strategien“ sowie für die Weiterentwicklung des Vereins und seiner Angebote für Mitglieder und andere Interessierte. Viele kreative Vorschläge und Ideen werden nun gebündelt und gemeinschaftlich weiterbearbeitet.

Unterstütze unsere Initiative

Unsere charakterbildende Arbeit geht zurück auf das internationale Virtues Project™.
Diese Bildungsinitiative wurde 1988 in Kanada gegründet und von der UNO als vorbildhafte Initiative für alle Kulturen ausgezeichnet. Es gibt sie inzwischen in mehr als 130 Ländern. Die Basis ist ein positives Menschenbild. Die Entdeckung und Stärkung des inneren Potenzials stehen im Mittelpunkt. Dazu vermitteln wir einfache aber wirkungsvolle Hilfestellungen. Unterstütze uns mit Deiner Teilnahme, Weiterempfehlung, Fördermitgliedschaft und / oder Deiner Spende.

Weiterlesen …