Kooperationen

 

Ausstellung in Kooperation mit dem Faircafé Zülpich und der ‘Cart.Gallery ‘
– Mit Krickel-Krakel Tugenden umzeichnen -

Ulrich RüsenbergEr habe aus der Not eine Tugend gemacht und auf diesem Weg 50 Krickel-Krakel-Bilder in die „Cart.Gallery“ von Caroline Lauscher nach Zülpich gebracht.

Er, das ist der Zeichner und Illustrator Ulrich Rüsenberg, der in einer Phase der Arbeitslosigkeit als Grafik Designer seine Kreativität aufs Neue anspornte und Gäste aus dem FairCafé in Zülpich anhielt, doch ebenfalls einfach den Stift in die Hand zu nehmen und der Phantasie auf dem weißen Blatt freien Lauf zu lassen. Das eigene „soziale Kunstprojekt“ war geboren.

Den Ausstellungsbericht finden Sie hier:
pdf-iconAusstellung mit Krickel-Krackel [PDF, 439 KB]


IHK Bonn/Rhein-Sieg Vortrag: Führen mit und durch Tugenden

willy-mit-ohren-ihk-forum_detail_kll-2Mittwoch, 26. Juni 2013 18.00-21.00 Uhr in Bonn

- Führen mit und durch Tugenden – soziale Schlüssel- und Charakterkompetenzen -

Im Rahmen der Reihe „Forum Personalentwicklung“ der IHK Bonn/Rhein-Sieg fand in Kooperation mit dem TugendProjekt e.V. einen Vortrag von Willy Hensen mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema Führen mit und durch Tugenden – soziale Schlüssel- und Charakterkompetenzen statt.
„Lasst uns gemeinsam unseren Verstand gebrauchen, um zu überlegen, was wir für unsere Kinder schaffen können!“ Dieses Zitat des legendären Indianer-Häuptlings Sitting Bull hat die Referentin Willy Hensen vom Tugend-Projekt Europa zu ihrem Motto gemacht. Wenn wir Kinder und Erwachsene, Unternehmer und Personalverantwortliche von Tugenden überzeugen, stärken wir das Individuum, die Gemeinschaft und das Miteinander.

pdf-iconFlyer [PDF, 427 KB]


Ideen Initiative Zukunft:

dmAuch 2012 wieder ein voller Erfolg für das TugendProjekt

Unser Einsatz in der diesjährigen dm-Aktion war wieder ein voller Erfolg.

Ende Februar hat ein Team von neun Aktiven aus dem Wetterauer TugendTreff in zwei „Schichten“ das TugendProjekt in der dm-Filiale in Friedberg vorgestellt.

Während die Aktion im letzten Jahr überwiegend eine Unterschriften-Jagd war, konnten wir dieses Mal sehr gute Gespräche führen. Bärbel Rank ist beispielsweise mit ihrer großen Handpuppe „Paul“ gezielt auf Kinder und junge Eltern zugegangen. Aber auch andere Zielgruppen fühlten sich von unserer Arbeit angesprochen: LehrerInnen, ErzieherInnen, Selbständige…

Wenige Tage später war dann die große Kassieraktion – und wieder fanden sich zahlreiche Teilnehmer des WetterauerTugendTreffs ein, diesmal auch unterstützt durch Familienmitglieder, Freunde und KollegInnen. Alle schnappten sich Einkaufswagen und füllten diese üppig. Bärbel König-Guba (Inhaberin des MaBaLu) hatte sich freiwillig für die Kasse gemeldet und diese ausgesprochen souverän, freundlich und humorvoll bedient. Ihren perfekten Einsatz rundeten wir noch mit einem Packservice ab. Im dm war wirklich gute Stimmung und es ergaben sich auch hier noch einige interessante Gespräche.

Nach ca. 35 Minuten war der Kassier-Spuk vorbei. Das (zunächst noch nicht amtliche) Endergebnis lag bei über 900 Euro für den TugendProjekt e.V.!

Die offizielle Scheckübergabe fand am 10. März statt. Der Betrag wurde vom dm nochmals großzügig aufgerundet. So lautete der uns überreichte Scheck 1.000 Euro.

Ein herzliches Dankeschön an alle Aktiven und Unterstützer; der große Einsatz hat sich gelohnt! (Text & Foto: A. Kube)


Verein weckt gute Eigenschaften

Ideen Initiative Zukunft – Wir sind wieder dabei!

praesentation1-1Im aktuellen dm-Kundenmagazin alverde (02/2012) wird in der Regionalausgabe Taunus und Wetterau das TugendProjekt vorgestellt.

Die Patenschaft für hessische Projekte hat der Schauspieler Hannes Jaenicke übernommen.

Damit starten wir in unsere zweite aktive Teilnahme des bundesweiten Ideenwettbewerbs rund um Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung.

Am 25.02. werden wir in der dm-Niederlassung auf der Kaiserstraße in Friedberg erneut Gelegenheit haben das TugendProjekt vorzustellen. Am 29. 02. dürfen wir dann am frühen Nachmittag für eine halbe Stunde die Kasse übernehmen. Die Einnahmen aus dieser Zeit werden der Vereinsarbeit zugute kommen.

Ein herzliches Dankeschön an alle aktiven Vereinsmitglieder, die diese Aktion auch in diesem Jahr wieder tatkräftig unterstützen!


TugendProjekt findet Anerkennung …

praesentation1-1…und wurde für die erste Runde nominiert!

dm und die Deutsche UNESCO-Kommission möchten mit dem Wettbewerb „Ideen Initiative Zukunft” Ideen und Projekte fördern, die sich für eine lebenswerte Welt von morgen einsetzen. Bundesweit meldeten sich 4.260 Projekte, um den dm-Nachhaltigkeitspreis zu erhalten.

In der ersten Runde nominierte eine Jury aus Experten der beiden Veranstalter 2.859 Projekte. Diese durften sich in einem nächsten Schritt der Öffentlichkeit präsentieren. Die Projektvorstellung wurde von den Veranstaltern mit 250 Euro unterstützt. Eine offizielle Vorstellung des TugendProjekts fand in einer friedberger dm-Filiale statt.


End-of-Decade Report (2001-2010)

logoDas „Internationale Jahrzehnt für eine Kultur des Friedens und der Gewaltlosigkeit
für die Kinder dieser Welt“ (UNESCO) ist zu Ende gegangen.
Aus diesem Anlass hat die UNESCO weltweit Gruppen und Verbände, die sich für dieses Ziel stark gemacht haben aufgerufen, einen kurzen Bericht über ihre Arbeit zu verfassen. Alle Beiträge werden zu einem „Welt-Bericht über die Kultur des Friedens“ zusammengefasst.
Den Bericht des TugendProjekt e.V., aber auch Informationen über das VirtuesProject in anderen Ländern, finden Sie unter:

UNESCO: End-of-Decade Report