Schule & Kindergarten

Innere Schätze entdecken, mit Wertschätzung lernen

Kinder, die Freude an der Schule haben und mit Fleiß bei der Sache sind. Schüler, die Ausdauer und Gewissenhaftigkeit zeigen. Jugendliche, die tolerant miteinander umgehen und der Lehrkraft Respekt entgegen bringen. Die Schule dient nicht nur der Wissensvermittlung. Sie hat einen umfassenden Bildungs- und Erziehungsauftrag. Zu den zentralen Zielen gehören die Entfaltung der Persönlichkeit und die Stärkung der Gemeinschaftsfähigkeit.

Die 5 Strategien des Virtues Projects schaffen dafür einen hervorragend geeigneten Rahmen. Wertschätzende Kommunikation steht im Mittelpunkt des Konzepts. Die Heranwachsenden fühlen sich wahrgenommen. Indem ihre inneren Qualitäten gesehen und benannt werden, wird ihnen nach und nach bewusst, welche „Schätze“ sie in sich tragen und wie sie ihre wertvollen inneren Kräfte für sich selbst und zum Wohl der Gemeinschaft nutzen können. Sie erfahren, dass sie auch in herausfordernden Situationen immer eine Wahl haben. Insbesondere die Kinder mit „schwierigen Verhaltensweisen“ und die Personen in deren Umfeld profitieren davon. Nebenbei werden auch die Arbeitshaltung und das Lernverhalten positiv beeinflusst.

Warum die 5 Strategien des Virtues Projects so wirksam sind, belegt auch die neuere Gehirnwissenschaft: Werden einem Menschen von einem anderen Interesse, soziale Anerkennung und Wertschätzung entgegen gebracht, wird ein Cocktail aus förderlichen Botenstoffen ausgeschüttet: Dopamin (motiviert), Opioide (lassen uns körperlich und seelisch gut fühlen) und Oxytocin (erzeugt Verbundenheitsgefühl und animiert uns zum Einsatz für andere) (vgl. Joachim Bauer: Lob der Schule, S. 21). Die tiefste Wertschätzung erfährt ein Mensch, wenn seine  Charakterqualitäten gesehen und benannt werden, z.B. seine Warmherzigkeit, seinen Humor, seine Hilfsbereitschaft.

Sehr hilfreich für die schulische Praxis sind Tugendkartensets für verschiedene Altersstufen und das Buch „Wege zur Charakterbildung. Ein praktischer Ansatz für Erzieher, Lehrer und alle, die Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung positiv unterstützen wollen“. Die Strategien und Medien des Virtues Projects können auch sehr gut bei der Wahl von Klassensprecher(inne)n und zur gemeinsamen Aufstellung von Klassen- oder Schulregeln genutzt werden.

In mehrstündigen Workshops oder zweitägigen Einführungskursen können angehende oder bereits ausgebildete LehrerInnen und PädagogInnen durch das Kennenlernen und Einüben der 5 Strategien auch ihre eigenen Qualitäten und Ressourcen neu entdecken, so dass sie – in ihrem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl gestärkt – den Herausforderungen des Alltags mit mehr Gelassenheit, Freude und Inspiration begegnen können.

pdf-iconBroschüre für LehrerInnen und Schulen [PDF, 1.2 MB]

pdf-iconEvaluationsbericht Bildung für nachhaltige Entwicklung [PDF, 101 kB]

pdf-iconBildung und Bewusstsein [PDF, 370 kB]

pdf-iconFrühkindliche Bildung und Erziehung – Bachelor of Arts (Note 1,0) von Elisabeth Zwick: „Das Konzept Tugendprojekt vor dem Hintergrund des baden-württembergischen Orientierungsplans“ [PDF, 12 MB]